Logo GS Wendschottlogo

Beratungskonzept der Grundschule Wendschott

An der Grundschule Wendschott arbeiten alle Beteiligten vertrauensvoll zusammen. Neben der Beratung der Schüler ist uns der gute Kontakt zu den Eltern unserer Schüler wichtig. Häufige Gespräche auf unterschiedlichen Ebenen führen zu einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternschaft.

Die Beratung an der Grundschule Wendschott erfolgt durch die Fachlehrerinnen, die Klassenlehrerinnen, die Förderschullehrerin und die Schulleiterin. Außerschulische Institutionen können die Beratung unterstützen.

Eine planmäßige Beratung findet auf Elternabenden, an Elternsprechtagen und in den Informationsveranstaltungen statt. Daneben können die Eltern jederzeit außerplanmäßige Beratung in Anspruch nehmen. Diese Gespräche finden nach Terminvereinbarung statt.

Die Beratung erfolgt u.a. in folgenden Bereichen:

  • Übergang Kindergarten und Schule, Schulanmeldung, Schulreife und Schulfähigkeit, Sprachförderung vor der Einschulung
  • Lernstandsentwicklung und Leistungsbewertung
  • Lernverhalten und Motivation
  • Hausaufgaben und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten, Konfliktsituationen und Disziplinprobleme
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsprobleme
  • Fördermöglichkeiten und sonderpädagogischer Förderbedarf
  • Überspringen, freiwilliges Wiederholen, Umzug usw.
  • Schullaufbahnempfehlung und Schullaufbahnberatung
Beratung durch Fachlehrer/innen
  • Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung in den einzelnen Fächern
  • Ziele, Inhalte und Methoden des Unterrichts, Material
  • Lernentwicklung und Leistungsstand
  • Arbeits- und Sozialverhalten
  • Förder- und Fordermöglichkeiten
Beratung durch Klassenlehrer/innen
  • Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung in den einzelnen Fächern
  • Ziele, Inhalte und Methoden des Unterrichts
  • Lernentwicklung und Leistungsstand
  • Arbeits- und Sozialverhalten
  • Förder- und Fordermöglichkeiten
  • Klassensituation, Klassenregeln, Rituale, Entschuldigungen, Beurlaubungen, Erkrankungen, Notfallsituationen usw.
  • Klassenveranstaltungen (Klassenfahrt, Klassenfeste, Unterrichtsgänge usw.)
  • Schullaufbahnempfehlung und Schullaufbahnberatung
Beratung durch Förderschullehrer/innen
  • Feststellung des Sprachstandes vor der Einschulung
  • Zurückstellung vom Schulbesuch (SKG, Sprachheilklasse, Heilpädagogischer Kindergarten usw.)
  • Lernentwicklung und Leistungsstand
  • Arbeits- und Sozialverhalten
  • Förder- und Fordermöglichkeiten, Förderpläne, Diagnostik
  • Sonderpädagogischer Förderbedarf
  • Beratung der Klassenlehrerinnen und Fachlehrerinnen in Zusammenarbeit mit anderen außerschulischen Institutionen
  • LRS, ADS, ADHS, Dyskalkulie, Wahrnehmungs-und Konzentrationsprobleme, Motivationsverlust, Schulangst
  • Beratung bei Erziehungsproblemen
  • Besondere Beratung bei Hochbegabung
Beratung durch Schulleitung
  • Schulrechtliche Angelegenheiten (Entschuldigungen, Beurlaubungen, Erkrankungen, Notfallsituationen usw.) und Beschwerden (Einzelfallberatung)
  • Beratung der Klassenelternschaft (KES), des Schulelternrates (SER), des Fördervereins, des Schulvorstands (SchV)
  • Einzelfallberatung und Elterninformationsveranstaltungen im Rahmen der Einschulung: Schulanmeldung, Sprachstandsfeststellung, Kann-Kinder, Rückstellung vom Schulbesuch, SKG, Sprachheilklasse, Heilpädagogischer Kindergarten usw.
  • Sonderpädagogischer Förderbedarf
  • Einzelberatung und Elterninformationsveranstaltungen im Rahmen der Schullaufbahnempfehlung und des Übergangs zu den weiterführenden Schulen
  • Beratung aller Lehrkräfte, pädagogischer Mitarbeiter und sonstiger Mitarbeiter


  • Gemeinsame Gespräche zwischen Fach-, Klassen-, Förderschullehrerin und Schulleitung können ebenfalls vereinbart werden.